Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Minigolf - vom Volkssport zum Leistungssport > Bahnengolf-Forum > Sabbeln & Co > Dies & Das

Dies & Das Hier kann über aktuelle Ereignisse diskutiert werden oder über Dinge, die ansonsten interessieren. Jeder kann Diskussionen eröffnen oder sich daran beteiligen. Privatgespräche bitte ausschließlich im 'Stammtisch' führen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 03.01.2015, 16:21
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Mensch
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.557
Standard

Einer der Kopfabschneider der IS-Terrorgruppe hat an der University of Cambrigde studiert. Natürlich ist die Gefahr einer Eskalation in Ländern mit großer Not immer gegeben, aber das hat nichts mit irgendwelchem Glauben zu tun.

Richtig ist, dass sich die katholische Kirche auch heute noch schwer tut mit Themen wie Homosexualität, Wiederheirat nach Scheidung oder dem Zölibat. Der jetzige Papst nannte seine Kardinalskollegen bei der Weihnachtsandacht im Vatikan theologisch Demente. Wunderbar. Ich hoffe, dass er noch Zeit genug hat, die alten Zöpfe abzuschneiden, denn eine grundlegende Reform ist längst überflüssig.

Trotzdem macht es einen Unterschied, wenn ich Andersgläubigen vor laufender Kamera den Kopf abschneide. Auf solche Gedanken wäre im Namen Jesus niemand gekommen. Deshalb können wir über Mißstände im Christentum reden, ohne zu vergleichen.
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 03.01.2015, 17:22
Benutzerbild von Brandi
Brandi Brandi ist offline
Halbstarker
 
Registriert seit: 15.12.2014
Ort: Wolfsburg
Beiträge: 307
Standard

Mir fällt hier immer wieder auf das hier Religion mit staatlichem Tun vermischt wird. Und wie hier schonmal geschrieben: auch im Christentum gab/gibt es Missstände, und das nicht zu knapp.
Sei es das Eheverbot der katholischen Priester, die sexuellen Übergriffe einiger Theologen an Minderjährigen oder der Umgang mit den Finanzen. Wie war das z.b. mit Tebartz van Elst (oder wie der Kerl sich schreibt?)
Und wie hier schonmal geschrieben wurde, auch das Christentum wurde mit dem Schwert verbreitet (Kreuzzüge), das einzige was man vielleicht unterscheiden kann ist die Informationsflut die heute sicher eine andere ist.

Am Rande fällt mir dazu noch eine Geschichte aus meinem Konfirmationsunterricht ein:
Frage des Pfarrers in die Runde warum man sich konfirmieren lassen möchte. Anwort einer Mit-Konfirmantin: Wegen der Geschenke - macht Religion da überhaupt Sinn, sollten wir uns dann nicht auf die Ethik beschränken?
Wobei wir zum Thema Religionsunterricht kommen: Zu meiner Zeit gab es da für die "Atheisten" noch sogenannten Ethik-Unterricht. (ok, ist auch bei mir schon ca. 30 Jahre her ) - gibts das heute auch noch für die "Andersgläubigen)

Ich denke wir müssen acht geben, das wir nicht die Religion(en) als ganzes verteufeln, wenn es doch um ganz anderes geht. Und mit ISIS, Pegida usw müssen wir in alle Richtungen aufpassen was passiert, wir hatten da vor ca. 70 - 80 Jahren auch so eine engstirnige Führung an deren Untaten wir noch heute teilweise zahlen - und das obwohl die Geldempfänger teilweise heute das selbe im "eigenen Land" leben - aber uns noch immer 2 oder gar 3 Generationen später vorgeworfen wird.

Ich hoffe meine Gedanken dazu lesen sich jetzt für Euch nicht zu wirr, aber vieles wird leider unter dem Deckmantel der Religionen "verbrochen" obwohl es doch eigentlich um anderes geht.
__________________
____________________________

und auch in der 2. Bundesliga gilt:

ich bereue diese Liebe nicht!

. . .
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 03.01.2015, 17:26
Benutzerbild von Brandi
Brandi Brandi ist offline
Halbstarker
 
Registriert seit: 15.12.2014
Ort: Wolfsburg
Beiträge: 307
Standard

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen
Trotzdem macht es einen Unterschied, wenn ich Andersgläubigen vor laufender Kamera den Kopf abschneide. Auf solche Gedanken wäre im Namen Jesus niemand gekommen. Deshalb können wir über Mißstände im Christentum reden, ohne zu vergleichen.
und wie war das mit den "Endlösungen"? Gut das es damals noch kein TV gab, aber es damals "vor Ort" teilweise vor "Publikum" zu praktizieren ist nichts anders.

ist unsere moderne, kommunikationsintensive Welt nun Segen oder Fluch?
__________________
____________________________

und auch in der 2. Bundesliga gilt:

ich bereue diese Liebe nicht!

. . .
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 03.01.2015, 18:33
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Mensch
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.557
Standard

Zitat:
Zitat von Brandi Beitrag anzeigen
und wie war das mit den "Endlösungen"? Gut das es damals noch kein TV gab, aber es damals "vor Ort" teilweise vor "Publikum" zu praktizieren ist nichts anders.

ist unsere moderne, kommunikationsintensive Welt nun Segen oder Fluch?
Was haben denn die "Endlösungen" mit der christlichen Lehre zu tun? Du solltest den Koran lesen, um zu verstehen, wie Religion mit staatlichem Tun vermischt ist.

Angesichts der Rattenfänger, die hier unterwegs sind, um Gotteskrieger zu generieren, erscheint mir der Vergleich mit sexuellen Übergriffen von Priestern als an den Haaren herbeigezogenes Beispiel. Ich weiß nicht, ob sexuelle Übergriffe nur ein Problem von Geistlichen ist. Dass dies in Kirchen vorgekommen ist und stillgeschwiegen wurde, ist schlimm genug, besonders für die Betroffenen.

Aber Du versuchst hier zu relativieren, bringst Hitler, sexuelle Übergriffe von Priestern, Kreuzzüge (wann war der letzte im Christentum?) und sogar den Raffzahn Tebartz-van Elst als Beleg für Missstände in der Kirche.

Das geht am Thema vorbei.
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 03.01.2015, 22:59
head202 head202 ist gerade online
Systemkritiker
 
Registriert seit: 24.08.2010
Ort: Im Schatten der Burg, hoch über der Ruhr.
Beiträge: 1.024
Standard

Diese ganzen Diskussionen über die sogenannte Fremdenfeindlichkeit in Deutschland, sind doch nur auf das Versagen der Politik in den letzten 50 Jahren zurückzuführen.

Da werden seit etlichen Jahren Milliarden als Entwicklungshilfe verschwendet. Mit diesen Geldern, die eigentlich in diesen Ländern für Bildung und Stärkung der Wirtschaft eingesetzt werden sollten, wurden Regime gestärkt oder aufgebaut, die wir heute mit dem Einsatz von noch mehr Geld wieder bekämpfen. Sinnvoll eingesetzt würden diese Hilfen dafür sorgen, dass es einen derartigen Strom an Wirtschaftsflüchtlingen gar nicht, oder zumindest nicht in dieser Form gäbe. Allein in die jetzigen Ebolagebiete sind Milliarden geflossen. Einen Zuwachs an Bildung in der Bevölkerung suchen wir aber vergebens. Wie sonst ist die Reaktion der Bevölkerung auf den Umgang mit dieser Krankheit zu erklären. Von der fast nicht vorhandenen medizinischen Ausstattung, gar nicht erst zu reden.

Nun kommen diese Menschen zu uns, was ich ihnen gar nicht verübeln kann und will. Egal ob diese nun aus Krisengebieten, aus Armutsgründen oder wegen politischer Verfolgung zu uns kommen, haben alle nur das Ziel, das Elend aus dem sie kommen, hinter sich zu lassen. Ich frage mich, wie schlecht es diesen Menschen ergangen sein muss, dass sie ihre Heimat aufgeben und sich derartigen Gefahren, wie bei einer solchen Flucht, aussetzen. Diese Menschen haben eindeutig unsere Hilfe verdient.

Bei allem Mitgefühl, diese Menschen haben sich aber selbst entschieden zu uns zu kommen. Es wird niemand gezwungen, hier zu bleiben, wenn er oder sie das nicht will. Wollen diese Menschen aber bleiben, haben sie unsere Wertevorstellungen und Traditionen, vor allem aber unsere Gesetze zu achten. Wenn hier manche ganzjährig in ihren Karnevalskostümen herumrennen wollen, sollen sie es tun. Mit Ausnahme einer Burka, damit wird eindeutig gegen das Vermummungsverbot verstoßen, ist es mir egal ob diese Menschen in ihren Verkleidungen in das Bild einer modernen Gesellschaft passen oder nicht.

Am meisten stört mich aber, dass, wenn von der Integration gesprochen wird, damit gemeint ist, dass wir uns ändern müssen. Da stellt sich mir dann aber die Frage, wie weit müssen wir uns verändern? Vielleicht solange, bis wir die Verhältnisse aus den Herkunftsländern geschaffen haben? Hätten diese Menschen dann nicht dort bleiben können, wo sie herkommen? Ich denke, niemand hat das Recht von mir zu fordern, das ich mein Verhalten dahingehend ändere. Wer mich deshalb in die „Rechte Ecke“ stellen will, soll das gerne tun.

Noch ein Wort zum Politikversagen. Wer heute nach Duisburg oder Dortmund kommt, wird auf viele Sinti und Roma stoßen, die aus Rumänien, Bulgarien oder anderen Ländern wegen politischer Verfolgung zu uns kommen. Irre ich mich, oder handelt es ich bei diesen Ländern etwa nicht um Mitgliedsstaaten der EU? Nun erkläre mal den Menschen, die in diesen Städten leben, warum sie jetzt noch mehr Einschnitte hinnehmen müssen, um auch noch diese Zuwanderer zu versorgen. Ich wundere mich nicht über den Zulauf, den Veranstaltungen wie die PEGIDA haben. Das heißt aber nicht, dass ich die Gesinnung derer gutheiße, die diese Veranstaltungen organisieren.
__________________
__________________________________________________ _

Wenn Du ich wärst, dann wäre ich lieber Du.

www.minigolf-felderbachtal.de
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 03.01.2015, 23:56
Benutzerbild von Brandi
Brandi Brandi ist offline
Halbstarker
 
Registriert seit: 15.12.2014
Ort: Wolfsburg
Beiträge: 307
Standard

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen

Ich kann auch unterscheiden zwischen Islam und islamischem Terror, doch genau hier liegt das Problem: Was würde wohl passieren, wenn Terroristen im Namen Jesu Andersdenkenden öffentlich die Köpfe abschneiden würden?
die Braunen taten es nicht im Namen Jesu, aber es waren Andersdenke (Juden)

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen
Wir können hier stundenlang über die drohende Islamisierung des Abendlandes diskutieren, müßten uns allerdings zunächst mal mit der Bewegung PEGIDA auseinandersetzen, weil unter derem Deckmantel die Nazis für Stimmung sorgen. So kann man mit diesem Thema nicht umgehen, und wer sich diesen Deppen anschließt, leistet braunem Gedankengut Vorschub.
Der erste Ansatz des braunen Packs kam von dir ;-)

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen
Was haben denn die "Endlösungen" mit der christlichen Lehre zu tun? Du solltest den Koran lesen, um zu verstehen, wie Religion mit staatlichem Tun vermischt ist.

Angesichts der Rattenfänger, die hier unterwegs sind, um Gotteskrieger zu generieren, erscheint mir der Vergleich mit sexuellen Übergriffen von Priestern als an den Haaren herbeigezogenes Beispiel. Ich weiß nicht, ob sexuelle Übergriffe nur ein Problem von Geistlichen ist. Dass dies in Kirchen vorgekommen ist und stillgeschwiegen wurde, ist schlimm genug, besonders für die Betroffenen.

Aber Du versuchst hier zu relativieren, bringst Hitler, sexuelle Übergriffe von Priestern, Kreuzzüge (wann war der letzte im Christentum?) und sogar den Raffzahn Tebartz-van Elst als Beleg für Missstände in der Kirche.

Das geht am Thema vorbei.
Ich wollte damit nur aufzeigen das es in wohl keiner Religion (bzw. Interpretation der jeweiligen Bücher) nur „brave Gläubige“ gab/gibt. Und das man Religion und Staat nie ganz trennen kann. Wen hätte Hitler als "internen Feind" ausmachen wollen, wäre Deutschland damals mehrheitlich jüdischen Glaubens gewesen?
Es gibt überall positives und negatives, und es ist auch immer eine Frage wie das ganze ausgelegt wird. Wie viel Prozent oder Promille der Muslime sind Salafisten?
Schlimm empfinde ich nur den Zulauf, den diese Gruppen haben. DAS macht mir Angst, nicht der Islam an sich! Leider hat wohl ein Teil unserer Bevölkerung keine bzw falsche Lehren aus der Vergangenheit gezogen - sowohl was den Zulauf an Pegida betrifft, als auch die "deutschen Gotteskrieger" die sich auf den Weg nach Syrien etc machten.
Extreme in beide Richtungen und beides finde ich schlimm!.

Zitat:
Zitat von pinkydiver Beitrag anzeigen

Stell Dir mal umgekehrt vor eine Schar Christen würde in Thereran ein Kirche bauen wollen mit Glockengeläut ab 6:00 Uhr morgens. Das paßt genausowenig in die Kultur dort wie eine Moschee nach Deutschland. Seine Religion kann man auch anders leben.
Das ist zwar nicht Teheran, aber auch die Türkei ist heute ein muslimischer Staat. Und wo Erdogan mit seiner Politik hinmöchte ist auch sehr zweifelhaft, aber: neue kirche in istanbul
Laut wikipedia ist der Anteil der Christen an der Bevölkerung 0,2 %. Nur so als Info am Rande
__________________
____________________________

und auch in der 2. Bundesliga gilt:

ich bereue diese Liebe nicht!

. . .
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 04.01.2015, 16:47
Schulabschluss Schulabschluss ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 4
Standard

Zitat:
Zitat von head202 Beitrag anzeigen
Mit Ausnahme einer Burka, damit wird eindeutig gegen das Vermummungsverbot verstoßen, ...
Zur Information: Das Vermummungsverbot gilt nur auf Demonstrationen (und im Stadion).


Zitat:
Zitat von head202 Beitrag anzeigen
Am meisten stört mich aber, dass, wenn von der Integration gesprochen wird, damit gemeint ist, dass wir uns ändern müssen. Da stellt sich mir dann aber die Frage, wie weit müssen wir uns verändern?
Eine ausgezeichnete Frage. In wie weit musstest du dich bis jetzt ändern? Was glaubst du, musst du in Zukunft an dir ändern?
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 04.01.2015, 16:53
Rolf Lenk Rolf Lenk ist offline
Freak
 
Registriert seit: 19.12.2006
Ort: Witten
Beiträge: 2.660
Standard

Zitat:
Zitat von Schulabschluss Beitrag anzeigen
Eine ausgezeichnete Frage. In wie weit musstest du dich bis jetzt ändern? Was glaubst du, musst du in Zukunft an dir ändern?
Zum Islam konvertieren.
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 04.01.2015, 17:07
Schulabschluss Schulabschluss ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 4
Standard

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen
Trotzdem macht es einen Unterschied, wenn ich Andersgläubigen vor laufender Kamera den Kopf abschneide. Auf solche Gedanken wäre im Namen Jesus niemand gekommen.
Bei den Anschlägen von Oslo und Utoya kann man zumindest darüber streiten, ob Breiviks christlicher Glaube teilweise für seine Taten verantwortlich war.

Und bei den aktuellen Geiselnahmen und Morden durch IS werden nicht zufällig Personen aus westlichen Ländern vor Kameras hingerichtet. Die Erpressung von Lösegeld ist sehr denkbares Motiv. Ich mute mir nicht an zu urteilen, ob die Taten eher durch intesives Studium des Korans oder durch Macht- und Geldgier getrieben sind.
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 04.01.2015, 17:08
Schulabschluss Schulabschluss ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 02.01.2015
Beiträge: 4
Standard

Zitat:
Zitat von Rolf Lenk Beitrag anzeigen
Zum Islam konvertieren.
Hast du auch eine ernsthafte Antwort auf die Frage? Falls nicht, warum musst du zum Islam konvertieren? Was passiert, wenn du es nicht machst?
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2006 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by ebiz-today.de