Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Minigolf - vom Volkssport zum Leistungssport > Bahnengolf-Forum > Sabbeln & Co > Dies & Das > Stammtisch

Stammtisch Während im "Dies & Das" die aktuellen Tagesgeschehnisse auf dem Prüfstand stehen, können hier z.B. persönliche "Gespräche" stattfinden. Geburtstagsgrüße, Verabredungen, Wetterberichte und all das, was für jeden selbst wichtig ist. Viel Spaß beim Klönschnack!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 10.06.2009, 10:50
Benutzerbild von Lenny
Lenny Lenny ist offline
Graf Zahl
 
Registriert seit: 05.12.2006
Ort: bei Berlin
Beiträge: 8.819
Standard

@ susafisch: Colins Einstieg wird, nach momentanem Stand Bob der Baumeister werden . Aber "Was ist was" sehe ich eindeutig auf seinem Entwicklungsweg vorprogrammiert. Was dein Angebot anbetrifft: Danke!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.06.2009, 11:04
Benutzerbild von Lenny
Lenny Lenny ist offline
Graf Zahl
 
Registriert seit: 05.12.2006
Ort: bei Berlin
Beiträge: 8.819
Standard

Zitat:
Zitat von emetem Beitrag anzeigen
@ Lenny

Ich stimme Dir vollkommen zu. Musiker und Schriftsteller haben eine ganz besondere Gabe und dafür bin ich auch bereit sie dementsprechend zu entlohnen.
Jedes meiner Bücher und jedes meiner Alben erzählt für mich eine ganz persönliche Geschichte und ist auch ein Teil meiner Entwicklung.
Ich weiß ja nicht, wie das mit Raubkopien im ebook-Bereich aussieht, aber ich habe wirklich Angst, dass diese Wegwerf-ich-zahl-doch-nicht-Mentalität existenzielle Kulturgüter (och, wie nett formuliert) auf mittlere Sicht kaputt machen werden. Man sieht das ja teilweise schon an der aktuellen Entwicklung. Dort wo es noch treue Fans gibt, die den Künstlern die verdiente WERTschätzung (= Kohle) zuteil kommen lassen, wird es hoffentlich weiterhin funktionieren. Im Massenbereich wird die Wegwerf-Mentalität immer deutlicher: Angebliche Superstars (die das Land womöglich auch noch gesucht hat) werden für kurze Zeit hochgejubelt und nach zwei-, dreimal Kauen wieder ausgespuckt und runtergespült. Aufbauarbeit für wirkliche Talente findet im "kommerziellen" Bereich kaum noch statt (kein Wunder, dass es den recht eindeutigen Trend gibt, dass Bands aus dem mittlerem Bekanntheitsgrad zu kleineren und kürzeren Vertriebswegen [Eigenvermarktung, Independentlabels] wechseln).

Jetzt bin ich aber wieder off-topic, aber ich denke zum Buchsektor (wie auch auch anderen Kulturbereichen wie Film und Fernsehen) gibt es ganz frappierende Parallelen, auch hier wird vielfach auf Nummer Sicher gesetzt. Erfolgreiche Konzepte werden bis zur Zersetzung kopiert, Neue Autoren/Konzepte haben keine Zeit sich entwickeln. Die Masse, die beim Konsumieren von Kultur sich nicht zu sehr anstrengen möchte, bestimmt als Zielgruppe den Zeitgeist. Das war letztlich wohl schon immer so, aber die angebliche Vielfalt (30 TV-Sender, MySpace für jedermann etc.) erhöht in erster Linie nur die Quantität, Qualität bleibt auf der Strecke, wer Vielfalt sucht, muß sich erst durch einen Dschungel von Einfalt kämpfen.

Ich habe fertig.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.06.2009, 20:31
Benutzerbild von pinkydiver
pinkydiver pinkydiver ist offline
Moderator Bälle, Material
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 18.117
Standard

Hab jetzt gerade
Otherland 1 "Stadt der goldenenen Schatten" von Tad Williams gehört
hat viele Ehrungen bekommen, angeblich der Toklien des 21. Jahrhunderts

mir hats garnicht gefallen, obwohl ich Fantasy mag, weiß noch nicht ob ich mir die andern 4 teile noch antuen soll
__________________
Das Leben ist zu kurz, um hindurch zu rasen, wenn man nicht manchmal stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.08.2009, 20:58
Benutzerbild von Lenny
Lenny Lenny ist offline
Graf Zahl
 
Registriert seit: 05.12.2006
Ort: bei Berlin
Beiträge: 8.819
Standard

Ich bin gerade in den letzten Zügen von Christoph Marzi - Lycidas.

Ein Fantasy-Roman um ein junges Mädchen, dass in die umwälzenden Ereignisse der fantastischen und furchteinflössenden uralten Metropole unterhalb Londons hineingerät, einem Land der Elfen, sprechenden Ratten und Tunnelstreicher gleich unter der Londoner U-Bahn. Der Autor hat sich, durchaus offen, bei einigen anderen bekannten Werken (Philip Pullmans "His Dark Materials" / also "Der Goldene Kompass" und weitere / Neil Gaiman - "Neverwhere"/"Niemalsland") etc. bedient, weiß aber trotz eines manchmal durchaus anstrengenden Schreibstils (die Perspektiven, die Zeitlinie und die Zeitform wechseln ganz munter und einige Floskeln wiederholen sich durchaus häufig) zu fesseln. Das Buch übt mit seiner übersprühenden Fantasie einen ganz eigenen Reiz aus. Wenn man sich erstmal darauf einläßt, fällt es schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen.

(Zunächst als Trilogie angelegt, erscheint in Kürze inzwischen ein 5. Band der Serie)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.08.2009, 21:02
Benutzerbild von Lenny
Lenny Lenny ist offline
Graf Zahl
 
Registriert seit: 05.12.2006
Ort: bei Berlin
Beiträge: 8.819
Standard

Zitat:
Zitat von pinkydiver Beitrag anzeigen
Hab jetzt gerade
Otherland 1 "Stadt der goldenenen Schatten" von Tad Williams gehört
hat viele Ehrungen bekommen, angeblich der Toklien des 21. Jahrhunderts

mir hats garnicht gefallen, obwohl ich Fantasy mag, weiß noch nicht ob ich mir die andern 4 teile noch antuen soll
Otherland ist alles andere als typische Fantasy. Ich hab's selbst noch nicht angefangen, hab aber Band 1 bei mir im Regal zu stehen (im Original). Wer's lieber mit klassischer Fantasy hat, aber Tad Williams lesen will, sollte lieber den Drachenbeinthron (und weitere) probieren (ist allerdings glaube ich derzeit nicht als deutsche Ausgabe lieferbar).
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 18.09.2009, 22:16
Benutzerbild von pinkydiver
pinkydiver pinkydiver ist offline
Moderator Bälle, Material
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 18.117
Standard

Freu mich auf das neue Dan Brown Hörbuch " das verlorene Symbol"

der dritte "Robert Langdon" Roman
__________________
Das Leben ist zu kurz, um hindurch zu rasen, wenn man nicht manchmal stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.09.2009, 12:31
Benutzerbild von Lenny
Lenny Lenny ist offline
Graf Zahl
 
Registriert seit: 05.12.2006
Ort: bei Berlin
Beiträge: 8.819
Standard

Dmitry Glukhovsky: Metro 2033

Ich bin derzeit auf den letzten paar Seiten des Endzeitromans des russischen Autors, auf dessen Grundlage wohl auch ein Computerspiel entwickelt werden soll.

Nach einem atomaren Krieg haben sich Überlebende in die Moskauer Metro geflüchtet, um sich dort mit kargen Mitteln durchzuschlagen. Gefahren lauern durch die Folgen der Zerstörung, Übergriffe von in der Strahlung lebenden Mutanten, interne Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Gruppierungen in den verschiedenen Stationen aber auch durch rätselhafte Phänomene in den Tunneln.

Artjom, der junge Protagonist des Romans, hat fast sein gesamtes Leben im Untergrund verbracht. Als seine Station von einem großen Angriff von draußen bedroht wird, macht er sich auf den Weg um Hilfe von anderen Stationen zu holen. Auf seiner Odyssey trifft er auf Kommunisten, Faschisten, Sektenangehörige und viele mehr.

Der Roman überzeugt durch eine klaustrophobische Stimmung, die das Szenario glaubhaft darzustellen vermag. Trotz einiger Längen über die knapp 800 Seiten weiß der Roman zu fesseln und zu überzeugen, auch wenn die russischen Namen der Metrostationen zumindest etwas gewöhnungsbedürftig sind. Kein klassischer SF-Roman, eher ein Roman auf SF-Grundlagen aber mit vielen Fantasy-Elementen und leichtem russischen Exoten-Bonus. Empfehlenswert. (Eine Fortsetzung, Metro 2034, erscheint im Spätherbst)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 22.09.2009, 12:39
Benutzerbild von Lenny
Lenny Lenny ist offline
Graf Zahl
 
Registriert seit: 05.12.2006
Ort: bei Berlin
Beiträge: 8.819
Standard

Zitat:
Zitat von Lenny Beitrag anzeigen
Dmitry Glukhovsky: Metro 2033
Gibt's übrigens auch als - allerdings stark gekürztes - Hörbuch.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 25.11.2009, 10:08
Benutzerbild von Crunchy Frog
Crunchy Frog Crunchy Frog ist offline
R.I.P.
 
Registriert seit: 10.12.2006
Ort: 1.Etage; rechte Wohnung
Beiträge: 4.843
Standard

Zitat:
Zitat von Lenny Beitrag anzeigen
Gibt's übrigens auch als - allerdings stark gekürztes - Hörbuch.
Keine Ahnung ob dich das interessiert Lenny, aber das Buch dient einem PC-Spiel als Vorlage, das demnächst auf den Markt kommen wird...
__________________
"Neue Besen kehren gut - aber die Alten wissen, wo der Dreck steckt !"
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 25.11.2009, 10:48
Benutzerbild von Lenny
Lenny Lenny ist offline
Graf Zahl
 
Registriert seit: 05.12.2006
Ort: bei Berlin
Beiträge: 8.819
Standard

Zitat:
Zitat von Crunchy Frog Beitrag anzeigen
Keine Ahnung ob dich das interessiert Lenny, aber das Buch dient einem PC-Spiel als Vorlage, das demnächst auf den Markt kommen wird...
Ich weiß, bin aber nicht so der Gamer. Ich gehe mal auch eher davon aus, dass das Ambiente als Grundlage dient. Jedes ist das Buch kein postapokalyptischer Actionreißer (ob das auf das Spiel allerdings zutrifft, weiß ich nicht). Übrigens: Der Nachfolger 2034 soll wohl eher mau sein, liegt bei mir jedoch noch auf dem "Ungelesenen"-Stapel. Derzeit ist "Die gelöschte Welt" von Nick Harkaway angesagt, danach folgt wohl "Under the Dome" von Stephen King (im Original)...

Nachtrag übrigens zu 2033: Das Buch hat ein überraschendes, aber stimmiges Ende. Sowas ist ja leider nicht selbstverständlich und trägt absolut somit zum positiven Gesamteindruck bei.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2006 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by ebiz-today.de