Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  
Alt 03.02.2022, 11:10
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Mensch
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.938
Standard

Zitat:
Zitat von goligolem Beitrag anzeigen
Ich halte diesen Beschluss für extrem Zweifelhaft denn er kommt einer Impfpflicht sehr nahe.
Aktuell würde das bedeuten das man zum Saisonstart 10.04.22 entweder geimpft oder nach dem 10.01.22 genesen ist,
alles was vorher war gilt nicht mehr als genesen weil dann die 3 Monate überschritten sind.

Wenn man etwas zum Schutz der Mitglieder/Sportler tun möchte wäre ein Schnelltest (24 Stunden gültig) von jedem Teilnehmer angebracht gewesen.
2G oder 2G+ sagt doch nichts aus denn man kann trotz Impfung den Virus übertragen
Wer geimpft ist, ist weitaus weniger infektiös. Dafür muss man weder Virologe sein, noch studiert haben, jeder Heilpraktiker mit Hauptschulabschluss weiß das. Schnelltests sind zu 50 % unzuverlässig. Wenn man Minigolf nun ohne Impfnachweis freigeben will, sollte man wissen, dass der Altersdurchschnitt in diesem Sport relativ hoch ist. Was ist mit den vielen Spielern, die aufgrund von Vorerkrankungen keinen ausreichenden Immunschutz erlangen können? Die sind, ob von Delta oder Omikron infiziert, in großer Gefahr, schwer zu erkranken oder gar zu sterben. Sollen die dann vorsichtshalber zu Hause bleiben, während die Impfverweigerer spielen dürfen? Das ist absurd!!!
__________________
You never walk alone
Mit Zitat antworten